retromaniac

Glück auf!

retromaniacName: Dennis
Geburtstag: 29.07.1979
Area: Ruhrpott
Nickname: retromaniac AKA maniac79
Youtube: retromaniac@YT
eMail: retromaniac79@gmail.com
Facebook: retromaniac@Facebook
Twitter: retromaniac@Twitter
Instagram: retromaniac@Instagram

Meine Videospiel-Love-Story beginnt irgendwann in den frühen 80ern. Genauer kann ich das leider nicht sagen. Aber ich kann sagen, dass ich in einer super spannenden Zeit aufgewachsen bin, zumindest aus Sicht eines Gamers: Die Welt der Videospiele war wieder auf dem Vormarsch, nachdem sie zuvor einen Einbruch aufgrund des großen Video Game Crashs erlitten hatte.

Tele-Fever von Eduscho

Der Junge wusste 1982/1983 offensichtlich schon, wo der Hase lang läuft! Ich weiß noch genau, dass wir 2 Spiele für das tele-fever von Tchibo hatten: Jump Bug und Space Attack (ein Space Invaders Klon).

Meine ersten Berührungspunkte mit Video Games hatte ich nicht mit einer Konsole, sondern mit einem Heimcomputer – dem Commodore 64, kurz C64. Auch wenn ab dieser Zeit Heimcomputer immer mit dazu gehörten (später Amiga 500, dann Amiga 2000, letztendlich natürlich auch PC), hielten parallel auch Konsolen Einzug in meinen Haushalt. Den Anfang machten das Nintendo NES und die Konkurrenzkonsole Sega Master System. Bereits damals fiel es mir aufgrund von Exklusivtiteln für die jeweiligen Systeme schwer mich festzulegen. Eine Angewohnheit, die sich bis in die Gegenwart nicht abgewöhnen lassen wollte.
Lange Zeit hatte ich nur Interesse an den Konsolen der jeweils aktuellen Generation, maximal noch an der Generation davor. Konsolen und Spiele älterer Konsolen-Generationen wurden als „alter Shit“ abgestempelt und entweder eingemottet oder verkauft.
Gegen Ende der 90er ist bei mir der PC mehr und mehr in den Vordergrund gerückt. Doom und Duke Nukem 3D waren einfach zu geil und technisch damals auf Konsolen in gleicher Qualität nicht möglich gewesen. Trotzdem gab es immer mind. 1 Konsole, die sofort einsatzbereit gewesen ist.
Weitere Konsolen, die ich in meiner Jugend besessen habe (Auszug):
– Super Famicom (über 1 Jahr, bevor das SNES offiziell in DE erschien, gekauft bei Dynatex in Dortmund)
– Sega Mega Drive
– SNK Neo Geo (weil alles so teuer war nur 1 Spiel: King of Monsters 2)
– Sony PS1
– Sony PS2
– Sega Dreamcast
– Atari Jaguar (nur 1 Spiel: Aliens vs. Predator)
– Nintendo Gamecube

Der kleine Dennis mit dem C64.

Commodore C64 – die erste große Videospiele-Liebe. Leider kann ich nicht erkennen, welches Game dort gerade gespielt wird.

Handhelds seien hier auch kurz erwähnt: Nintendo Gameboy, Sega Game Gear und Atari Lynx habe ich damals alle besessen, auch hier wieder wegen der verschiedenen Exklusivtitel für die jeweiligen Systeme.
Später kam noch der Gameboy Color dazu, aber auf dem hatte ich nur Tetris DX. Einen Gameboy Advance zB habe ich damals nicht besessen.

PC, SFC und Mega Drive

L.A. Lakers Cap, Big Boss Man Plüschfigur und Fanta. Viel wichtiger für diesen Artikel jedoch: Man sieht den PC, der für mich immer mehr an Wichtigkeit gewonnen hatte. Welches Spiel ich wohl gerade zocke? Schemenhaft erkennt man auf dem Tisch aber mein geliebtes Super Famicom, indem ein Konverter steckt, indem wiederum Lethal Enforcers NTSC US steckt, welches mein damaliger bester Kumpel zockt. Auch kann man zwischen all dem Chaos ein Mega Drive (oder Genesis?) Modul entdecken, welches gerade in meiner MD1-Konsole steckt.

Irgendwann verlor ich das Interesse an Videospielen fast komplett. Mein persönlicher, kleiner Video Game Crash, wenn man so möchte.
Jahre später begann ich mich dann wieder Handhelds zuzuwenden: Sony PSP und Nintendo DS. Als mein Sohn dann im entsprechenden Alter war, setzte ich mich mit ihm zusammen mit Pokémon auseinander (Generation Diamant/Perl/Platin auf dem Nintendo DS). Und das erstmalig in meinem Leben, denn in meiner Kindheit/Jugend ging das Thema völlig an mir vorbei, weil es meinem Freundeskreis als uncool und „Trash“ abgestempelt wurde. Schade eigentlich, denn für mich war es sofort RPG-Liebe auf den 1. Blick und hätte mir (und meinen Freunden) damals wahrscheinlich sehr viel Spaß gemacht. Dieses Phänomen zusammen mit meinem Sohn erleben zu dürfen, war eine der schönsten Erfahrungen in meinem Leben (ca. 2008/2009). Irgendwann zwischendurch, nachdem die PS3 schon ein paar Jährchen auf dem Markt war, legte ich mir spontan eine ebensolche Gebrauchte zu. Zuletzt folgte dann der Nintendo 3DS. Die Menge an Videospielen für alle Systeme in meinem Haushalt beschränkte sich bis dahin nur auf eine für den Hausgebrauch übliche Anzahl.

Inzwischen sind wir in meiner Story im Herbst/Winter im Jahr 2014 angelangt. Plötzlich und völlig unerwartet verspürte ich den Drang, die alten Mega Man-Teile auf dem NES zu spielen. Original Hardware und original Games sollten es sein. In der Kindheit hatte ich nie einen Mega Man-Titel für das NES besessen. Warum also Mega Man? Ehrlich gesagt: Ich habe keine Ahnung, es überkam mich einfach.
Und damals dachte ich, ich könne mal eben auf eBay eine NES-Konsole und alle 5 Mega Man-Titel für kleines Geld kaufen. Am besten in OVP. Kann ja so teuer nicht sein. Und wenn ich schon mal dabei bin, hole ich mir noch Metroid und alle Castlevania-Teile in OVP. Am besten für ’n Appel und ’n Ei. Als ich dann nach den ersten Spielen bei eBay suchte, konnte ich meinen Augen nicht trauen. Mega Man in OVP kostet über 100 Euro? Sehr schnell wurde mir klar, dass „mal eben“ und „für kleines Geld“ nicht drin sein würden und ich einen mir bis dahin völlig unbekannten Sammlermarkt entdeckt hatte.

Und so fing meine Sammelleidenschaft an. Glücklicherweise konnte ich noch ein paar Spiele aus meiner Kindheit/Jugend auf dem Dachboden meiner Eltern finden. Nicht wirklich viel und die OVPs habe ich damals eher weggeschmissen, aber ich war froh über alles, was ich gefunden habe.
Mein Neo Geo und King of Monsters 2 aus der Jugend sind zu meinem Bedauern bisher leider nicht wieder aufgetaucht, aber ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass ich die Konsole verkauft habe.
Stand 07/2016 besitze ich 29 verschiedene Konsolen (bis hin zu Current Gen), 3 verschiedene Heimcomputer und 10 Handhelds (einige davon mehrfach und in verschiedenen Varianten) und geschätzt ca. 2.500 Games. Mein Hauptsammelgebiet ist definitiv das Nintendo NES. Ursprünglich hatte ich das Ziel ein komplettes NTSC US Set zu sammeln, aber die meisten Games muss man importieren und die hohen Importkosten haben mich nach ca. 1 Jahr dazu gebracht mich anders zu entscheiden und erst mal auf PAL B umzusatteln. Inzwischen bin ich nicht mehr allzu weit von diesem Ziel entfernt, aber die meisten Titel, die mir noch fehlen, sind recht selten und daher schwer zu finden und teilweise auch ziemlich teuer. Meine NES-Sammlung besteht zum Teil aus OVP Games, zum Teil aus losen Games.
Warum ausgerechnet das NES? Nintendo hat meiner Meinung nach schon immer die Nase vorn gehabt, wenn es um innovatives Gameplay und Suchtfaktor ging.
Ein kleines Beispiel: Auch, wenn ich Alex Kidd in Miracle World auf dem Sega Master System sehr schätze, würde ich Super Mario Bros. jederzeit den Vorzug geben. Und obwohl ich mich zugegebenermaßen heute kaum noch an meine damalige Zeit mit dem NES erinnern kann, löst dieses System noch heute in mir eine ganz besondere Faszination aus.
Ich weiß nur noch, dass ich das 3-in-1 Modul, Super Mario Bros. 3 und WWF Wrestlemania Challenge besessen habe. Von Punch-Out!! und Ice Climber zB, konnte ich bei Karstadt immer nur träumen und mal probespielen, besessen habe ich diese aber nie.
Ich möchte gerne betonen: Trotz meiner Liebe zum NES, bin ich definitiv kein Nintendo-Fanboy.
So könnte ich mir zB gut vorstellen, dass mein nächstes Ziel nach dem NES PAL B Full Set ein Sega Master System Full Set werden könnte. 🙂

Auf meiner Reise habe ich bisher viele coole Leute kennengelernt und wünsche mir noch viele weitere nette Bekanntschaften.
Insbesondere würde es mich freuen, wenn sich andere Leute bei uns melden, die auf der gleichen Mission sind wie wir und kurz vor dem Erreichen des Ziels sind. Noch cooler wäre es, wenn es jemanden in Deutschland gäbe, der das Ziel bereits erreicht hat. So weit wir wissen, gibt es Stand 08/2016 in Deutschland niemanden, der ein komplettes Nintendo NES PAL B Set besitzt. Lediglich aus dem umliegenden Ausland gibt es vereinzelt Berichte darüber, dass es Personen mit (fast) kompletten NES PAL B Sets gibt.